Impressum

 

 


In unserem Hause gibt es eine
altersübergreifende Gruppe , in der 20 Kinder gebildet, erzogen und betreut werden. Die Altersmischung setzt sich zusammen aus 15 Kinder im Alter von 3-6 Jahren und 5 Kinder ab 2 Jahren.

Für die Kinder unter drei aber auch für alle anderen Kinder steht die Beziehung zu einer Erzieherin als“ sicherer Hafen“ im Vordergrund. Die Eingewöhnungsphase wird mit den Eltern abgesprochen und ist stets vom Bindungsverhalten des Kindes abhängig.

Wenn sich Kinder sicher genug fühlen, können sie das Tempo und die Schritte ihrer Erfahrungen selbst bestimmen in der sie diese neue Welt erobern.

Bei uns stehen den Kindern unter drei Jahren Räume und Materialien zur Verfügung, die sie auffordern, durch aktives Handeln Erfahrungen zu machen, zu experimentieren und zu forschen, sich zu anderen zu gesellen, sich zurückzuziehen, sich zu bewegen und sich zu entspannen.

Feste Strukturen und Rituale bieten dieser Altersstufe Orientierung und Sicherheit und fördern das Gefühl von Zugehörigkeit.

Dem biologischen Rhythmus der Kinder, ihrem Bedürfnis nach Nahrung, Bewegung, Anregung, Spiel, Ruhe und Entspannung wird entsprochen, indem feste Stationen

im Tagesablauf Berücksichtigung finden. Dazu gehören z.B. Begrüßungs- und Abschiedsrituale, Gesprächsrunden, die Einnahme der Mahlzeiten, Zeiten für Körperpflege und Trockenwerden sowie feste Schlafens- und Spielzeiten.

In der Altersübergreifenden Gruppe können die Kinder unterschiedliche soziale Erfahrungen sammeln und differenzierte Angebote wahrnehmen:

  • Jüngere Kinder lernen von den Älteren und bekommen dadurch große Entwicklungsanreize.
  • Ältere Kinder dürfen noch mal „ klein“ sein.
  • Einzelkinder können Kinder unterschiedlichen Alters erleben.

 

„Nichts ist im Kopf, was nicht vorher in den Sinnen“ war, sagt die Reggio

Pädagogik.

Je größer die Altersspanne, umso unterschiedlicher sind die Bedürfnisse, Interessen und Kompetenzen der Kinder.

Wir geben den Kindern unter Drei in unserer Kindertagesstätte vielfältige Möglichkeiten die Welt mit allen Sinnen wahrzunehmen.